4×4 Tour von der Dades- zur Todra Schlucht

4×4 Tour von der Dades- zur Todra Schlucht

 

VON MSEMRIR NACH TAMTATTOUCHTE

Die steinige Piste von der atemberaubenden Dades-Schlucht, mit ihren spektakulären Haarnadelkurven, bis zu den senkrecht aufragenden Felswänden der Todra-Schlucht ist eine der klassischen Offroad-Pisten Marokko’s. Sie führt durch eine wunderschöne Berglandschaft und stellt (je nach Straßenverhältnissen) große Ansprüche an den Fahrer und das Fahrzeug.

  • Strecke: ca. 40 km
  • Benötigte Zeit: je nach Straßenverhältnissen ca. 5 Stunden
  • Nur für Geländewagen mit hoher Bodenfreiheit geeignet
  • Je nach Straßenverhältnissen schwierige Navigation, GPS von Vorteil
  • Die Strecke kann auch in entgegen gesetzter Richtung gefahren werden
  • Zur Zeit (Stand Dezember 2018) ist die Piste in grauenhaftem Zustand und teils recht gefährlich! Daher nur bedingt empfehlenswert.

 

 

Gestartet wird im kleinen Berberdorf Msemrir am Ende der Dades-Schlucht. Nördlich des Dorfes biegt man Rechts auf eine Schotterpiste, die bald quer durch ein breites, sehr, sehr steiniges Flussbett führt. Rund 12 km muss man dem Flussbett, dass rechts in die Berge abzweigt, folgen – die Navigation kann je nach Straßenverhältnissen auf der gesamten Strecke äußerst schwierig und nervenaufreibend sein! Es gibt eine Vielzahl an möglichen Spuren durch die verstreuten Steinbrocken, die dann abrupt wieder abbrechen. Hier ist ein Geländewagen mit hoher Bodenfreiheit, Erfahrung und Geduld ein Muss (wegen der spitzen, großen Steine evtl. verstärkte Reifen von Vorteil).

Nach ca. 12 km steigt die Piste allmählich etwas an und verlässt das steinige Flussbett. Nach 15 km hat man die Passhöhe (2.600m) erreicht. Hier bieten sich geradezu majestätische Blicke über die Täler.

 

 

Ab hier folgt die Piste hinunter in ein äußerst malerisches Tal mit sanften Hügeln und farbigen Gesteinsschichten. Man erkennt, dass die Piste vor nicht allzu langer Zeit neu angelegt wurde – sich jetzt aber in einem miserablen Zustand befindet! Die Piste ist eher lehmig (bei Regenfällen evtl. unpassierbar), teilweise schief, sehr schmal und oft komplett abgebrochen – in jedem Fall ist sie momentan nur für Motorräder (Cross) oder kleinere Geländefahrzeuge mit großer Bodenfreiheit machbar (keine Expeditons-Lkw).

Im Tal angelangt, folgt die Piste einem breiten, steinigen Flussbett. Da ca. die Hälfte der Piste entlang des Flussbettes komplett abgebrochen ist, muss man auf das Qued ausweichen. Es gibt mehrere mögliche Spuren – die Navigation kann schwierig sein.

 

 

Ab Kilometer 25 ist die Piste etwas besser, verlässt das Flussbett und führt am Berg empor. Hier trifft man vereinzelt auf Nomaden. Bevor bei Kilometer 32 die nächste Passhöhe (2.160m) erreicht wird, kommt man an einem großen Felsvorsprung vorbei, unter dem es sich je nach Jahreszeit Nomaden gemütlich gemacht haben.

Die Abfahrt ist recht holperig, bietet jedoch sagenhafte Ausblicke auf das weite Tal von Tamtattouchte mit seinen geschwungenen Hügeln.

Nach insgesamt ca. 40 km erreicht man das kleine Dorf Tamtattouchte. Von dort kann man weiter zur atemberaubenden Todra-Schlucht fahren.

Achtung: da sich die Piste in einem miserablen Zustand befindet (Stand Dezember 2018) kann ich die Tour, trotz der herrlichen Ausblicke, für Geländefahrzeuge nur bedingt empfehlen. Für Motocross-Fahrer ist sie sicherlich ein Traum.

 

 

Die besten Hilfsmittel für diese Tour sind:

 

 

Reiseführer von Edith KohlbachReisehandbuch Marokko“. Im Buch wird die Route als “Tour G12” beschrieben. Hier findet man auch sehr nützliche Koordinaten.

 

 

 

  • Offroad Navigation über LocusMap (kostenpflichtig)

 

  • Offroad Streckenverzeichnis von Wikiloc (kostenpflichtig)

 

 

 

 

 

 

Manche Produktlinks führen zu Amazon und wenn du darüber irgendetwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision – du bezahlst aber keinen Cent mehr und unterstützt mich damit etwas 🙂 Ich verlinke ausschließlich auf Produkte, die ich persönlich auch nutzte und von denen ich absolut überzeugt bin. Danke, Grüßlis!

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.