Atlas Gebirge

Atlas Gebirge

 

Der Anblick der schneebedeckten, gezackten Gipfel des Atlas entsprechen eher nicht dem Standartbild, das Besucher vom Wüstenstaat haben – und doch gehören die Gebirgszüge zum Alltagsbild in Marokko. Genauso wie seine Medinas und die duftenden Tajinetöpfe.

Das mächtige Atlas-Gebirge ist, neben dem nördlich gelegenen, niederen Rif-Gebirge, quasi das Rückgrat Marokko’s und der höchste Gebirgszug Nordafrikas. Es erstreckt sich ca. 1.000 km diagonl von Fès bis hinunter nach Tafraroute. Das Gebirge wird in zwei grobe Bereiche eingeteilt: dem Hohen Atlas (im Norden) und dem Antiatlas (im Süden).
Der höchste Gipfel ist der Jbel Toubkal (4.167m).

Die Juragipfel des Atlas dienen als Wetterbarriere zwischen dem mediterranen Klima im Norden und dem Wüstenklima der Sahara im Süden. Für Touristen bedeutet dies: auch wenn es in Fès recht kühl ist, kann es in Marrakech schwül heiß sein.

 

 

Die spektakuläre Bergwelt des Atlas ist mit das Schönste, was Marokko zu bieten hat und sollte auf der Reiseroute eines jeden Besuchers stehen.

Die wohl beliebtesten Ausflüge (ab Marrakech) sind Touren zu den spektakulären Pässen im Atlas-Gebirge.

Die atemberaubende Fahrt auf der kurvenreichen Tizi n’Tichka Passstraße (N9) bietet wahrliche Traumaussichten auf die umliegende Bergwelt. Gipfel, fruchtbare Täler und senkrecht aufragende Felswände. An den schönsten Aussichtspunkten gibt es Cafés, Restaurants und jede Menge Souvenirverkäufer.

Achtung: die Passstraße ist komplett asphaltiert und für jedes Fahrzeug befahrbar. Es werden unzähige Ausflüge ab Marrakech angeboten – dementsprechend herrscht sehr viel Verkehr. Zengeduld ist gefragt. Außerdem finden viele Bauarbeiten statt, die das schöne Bild etwas trüben.

 

 

Eine weitere beliebte Strecke ist die abenteuerliche Fahrt zum Tizi n’ Test Pass im Süden Marrakech’s. Auch sie bietet fantastische Ausblicke über die Berge, Täler und die flachen Ebenen im Süden.

Achtung: auch wenn hier deutlich weniger Verkehr herrscht, als am Tizi n’Tichka, ist Vorsicht geboten. Die Passstraße ist nur einspurig asphaltiert, schmal und hat meist keine Leitplanken. Sie ist jedoch für jedes Fahrzeug befahrbar.

Abenteuerlustige können die 3 Pässe Tour von Tabant bis nach Bou Thrarar befahren. Sie führt einmal quer durch das Atlas Gebirge und bietet wahrlich atemberaubende Panoramablicke. Hier erfährst du mehr darüber!

Egal ob auf einer gemütlichen Wanderung, einem Mehrtages-Trek oder einem abenteuerlichen Roadtrip durch die engen Täler und Schluchten – Marokko’s Berge werden dich verzaubern!

 

 

 

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.