aus dem Reisetagebuch – am Arsch der Welt

aus dem Reisetagebuch – am Arsch der Welt

FEUERLAND, CHILE am 04.03.2017

Ich sitze in Feuerland auf einem klapprigen Campingstuhl neben der Straße und sinne über die letzten Tage nach. Neben mir plätschert ein kleiner Fluss, in der Nähe grasen wilde Lamas. Die Sonne scheint, ein paar Wölkchen stehen am Himmel. Der Wind weht nur leicht.

Nur selten kommt ein Auto oder Lkw vorbei und unterbricht die angenehme Stille.

Lukas steht gerade Zähne putzend neben mir und wartet, dass sich die Campingdusche endlich ein wenig erwärmt.

Da waren wir nun also: Feuerland. Der buchstäbliche “Arsch der Welt”.

Teilen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.