Bucht von Kotor

Bucht von Kotor

 

Zypressen, Villen, schaukelnde Holzboote und ein Wahnsinns Bergpanorama. Ein riesiger Fjord mit mediterranem Touch – Willkommen am Aushängeschild Montenegro’s: der Bucht von Kotor.

Das rund 30km lange Becken im Norden Montenegro’s ist ein wahres Naturspektakel – vor allem bei schönem Wetter. Die äußere und innere Bucht wird von steil aufragenden, bis zu 1.900m hohen Bergen eingerahmt. Kleine Fischerdörfer, herausgeputzte Städtchen und blau leuchtende Buchten säumen die Ufer. Hier und da ragt eine winzige Klosterinsel aus dem dunklen, ruhigen Wasser. Ein wirklich schöner Ort.

 

 

Die Bucht von Kotor ist eine der bedeutendsten Touristenattraktionen Montenegro’s – dementsprechend voll ist es hier in der Hochsaison. Sogar Kreuzfahrtschiffe machen hier Halt.

Um die ganze Schönheit der Bucht zu erleben, sollte man sie umrunden. Das kann je nach Verkehrsaufkommen ein zehrendes Unterfangen werden. Die Küstenstraße ist wunderschön, jedoch schmal und kurvenreich und bietet nur wenige gut ausgebaute Aussichtspunkte.

Die schnellere Variante ist die Autofähre von Kamenari nach Lepetani. Hier an ihrer engsten Stelle, ist die Bucht gerade einmal 200m breit.

 

 

Wem die Bucht von Kotor doch zu trubelig wird, sollte auf die wunderbare Halbinsel Lustica, am westlichsten Rand der Bucht, ausweichen. Eine zerklüftete Küste, sattgrüner Laubwald, Dörfchen, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und türkis leuchtende Badebuchten mit kristallklarem Wasser.

Unser Favorit: der schöne Strand Plaza Arza nahe dem Turmfort Miriste. Klares, blaues Wasser, weißer Kies und ein Traumpanorama auf die umliegenden Berge und kleinen Klosterinseln. (In der Nebensaison kann hier auch direkt am Strand wild gecamped werden. Koordinaten: 42.3919746, 18.5728165)

Achtung: die wenigen Straßen auf Lustica sind sehr schmal (praktisch einspurig) und kurvenreich – was die Montenegriner nicht davon abhält auf’s Gaspedal zu drücken. Wohnmobile und große Fahrzeuge werden es schwer haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.