Cairns

Cairns

Die 150.ooo Einwohner Stadt, mit ihren hippen Shops und den zahllosen Bars ist relaxed, trubelig und offen.

Man hat das Gefühl, als sei man in einer gemütlichen Surferstadt gelandet – obwohl es hier keinen echten Strand gibt.

Raschelnde Palmen, tropische Früchte, Traumfänger, Cocktails und jede Menge junge Backpacker, die hier ihr Australien-Abenteuer gerade beginnen oder beenden. Cairns ist wunderschön und auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

 

An der bezaubernden, breiten Esplanade – der Fußgängerzone an der Küste – gibt es neben Bars, Shops, Restaurants, Tourveranstalter und jede Menge blühender, tropischer Blumen auch eine atemberaubende Schwimm-Lagune. Der künstliche, gechlorte, 4.800m² große Salzwasserpool ist wahrlich etwas ganz Besonderes und lockt tagtäglich Hunderte von Besuchern an. Es gibt großzügige Liegeflächen, Grills, Picknicktische, Spielplätze, Palmen und sogar einen künstlichen Sandstrand!

Hier darf gefahrlos (und komplett kostenlos!) gebadet werden – es gibt weder Krokos, noch Haie oder Quallen.

 

 

Die wunderschönen Flecker Botanic Gardens locken mit Gärten voller tropischer Pflanzen, Blumen, singenden Vögeln und einem Schmetterlingshaus. Ein buntes, blühendes Dschungel-Paradies! Mehrere einfache Wege führen kreuz und quer durch das großzügige, liebevoll gestaltete Gelände. Ein toller Ort!
Der Eintritt ist übrigens kostenlos.

 

 

In Cairns gibt es zahllose Touranbieter. Ausflüge in den Regenwald, zu Wasserfällen, zu den Whitsunday Islands oder zum Great Barrier Reef – das Angebot ist schlichtweg riesig! Stets auf die Teilnehmerzahl einer Gruppe achten, auf die Zusatzleistungen (Essen, Getränke, Schnorchel usw. inklusive?) und die Uhrzeit. Touren zu den Whitesunday Islands oder dem Great Barrier Reef können auch in Airlie Beach gebucht werden.

 

 

Teilen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.