Cathedral Cove

Cathedral Cove

Eines dieser weltberühmten Sehenswürdigkeiten und das Aushängeschild Neuseelands: Willkommen an der Cathedral Cove!

Der bekannte Steinbogen, die spektakulären Felsformationen, die kleine Wasserfalldusche und dieser bezaubernde Strand! Die Cathedral Cove weis auf jeden Fall zu verzaubern. Doch trotz der betörenden Schönheit dieses Ortes auf der Coromandel Penisula, gibt es auch Schattenseiten – nämlich die Massen an Touristen, die Tag ein Tag aus zum Strand pilgern!

Um ihnen halbwegs aus dem Weg zu gehen, sollte man die Cathedral Cove so früh oder so spät wie möglich besuchen.

 

 

Die Cathedral Cove lässt sich in rund 40 Minuten Fußmarsch erreichen. Der breite, asphaltierte, jedoch sehr hügelige Weg schlängelt sich an der Küste entlang. Der Marsch zum Strand kann vor allem bei heißem Wetter recht anstrengend werden (vor allem weil mehrere Hügel erklommen werden müssen, sollte man ihn nicht unterschätzen und genügend Wasservorräte bei sich tragen). Wegen zahlreicher Stufen ist er leider nicht für Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen geeignet.

 

 

Der Pfad zur Cathedral Cove startet an einem kostenlosen Parkplatz rund 1km nördlich des Dorfes Hahei. Achtung: der Parkplatz bietet nur ca. 20 Autos und einigen wenigen Wohnmobilen Platz. Hat man Pech, ist alles voll und man muss den Shuttlebus ab Hahei nehmen (ca. 10NZ$ pro Person).

Tipp: läuft man durch den massiven Steinbogen der Cathedral Cove hindurch, gelangt man bei Ebbe auf einen weiteren kleinen Strand. Auch er punktet mit schönen Felsformationen – ist jedoch nicht minder gut besucht, als der Hauptstrand. Man sollte auf die Flut achten, sonst muss man zurück durch den Felsenbogen schwimmen 😉

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.