Kai Iwi Lakes

Kai Iwi Lakes

Glasklares Wasser. Schneeweißer Sand. Nein, wir sind nicht in der Karibik. Wir stehen an einem von insgesamt drei Seen mitten im scheinbaren Nirgendwo im Norden Neuseelands. Wir stehen an einem der drei Kai Iwi Lakes und können unser Glück kaum fassen.

Diese forellenreichen, außergewöhnlichen Süßwasserseeen sind ein echter Schatz und ein absoluter Geheimtipp!

 

 

Die drei Kai Iwi Lakes bestehen aus dem größten (und schönsten) Lake Taharoa, dem Lake Waikere und dem Lake Kai Iwi. Sie liegen dicht beeinander und punkten mit wunderbaren, einsamen, weißen Sandstränden.

Nur sehr wenige Touristen verirren sich hierher – unverständlicherweise. Lässt sich hier doch ein grandioser Sommertag verbringen! Man kann schwimmen, Boot fahren, Sandburg bauen oder einfach die herrliche Ruhe und Aussicht auf das glitzernde Wasser genießen.

Die Seen befinden sich westlich von Kaihu nahe der Küste und sind über den Highway Nr. 12 und die Omamari Road zu erreichen.

 

 

Wir persönlich sind eher zufällig auf diese Schönheiten mitten in der Pampa gestoßen. Solltest du jedoch mal in der Nähe sein, bitte schau absichtlich vorbei! Sie sind wirklich sehenswert und lohnen die mitunter lange Anfahrt.

Insidertipp: wer von den Seen nicht genug bekommt, kann auch direkt am Seeufer (kostenpflichtig) campen!

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.