Krka Nationalpark

Krka Nationalpark

 

Ein geradezu magischer Ort voller Wasserfälle, rauschender Bäche, saftig grünen Wäldern und Schluchten – Willkommen im wunderschönen Krka Nationalpark!

Zwar ist er nicht so überlaufen, wie der beliebte Plitvicer Seen Nationalpark im Norden, doch steht er dem berühmten Bruder in Sachen Schönheit in nichts nach. Auch im Krka Nationalpark stürzen sich unzählige Wasserfälle wie ein breitgefächerter weißer Schleier über die mit Moos bedeckten Felskanten und ergießen sich in wunderschöne leuchtend grüne Becken. Hier kann man im Sommer sogar schwimmen (obwohl es eigentlich verboten ist, wird es anscheinend toleriert. Aber Achtung, das Wasser ist auch im Hochsommer EISKALT!).

 

 

Schön angelegte Wanderwege und Pfade schlängeln sich kreuz und quer durch die bewaldete, bis zu 200m tiefe Karstschlucht rund um den Fluss Krka. Von einfachen, kurzen Spaziergängen, bishin zu mehrstündigen Wanderungen ist alles mit dabei.

Insgesamt gibt es 5 Parkeingänge. Sie alle sind mit dem Fahrzeug erreichbar. Die meisten Besucher entscheiden sich für den Besuch des größten Besuchermagneten des Parks: dem Gebiet rund um den Skradinski Buk – dem größten und schönsten Wasserfall des Nationalparks. Um dorthin zu gelangen, kann man entweder Eine Bootstour ab dem Dorf Skradin unternehmen (sie ist im Eintrittspreis inbegriffen) oder man fährt nach Roski Slap und nimmt von dort den kostenlosen Shuttlebus. Im Hochsommer empfielt sich die zweite Variante, da die Boote ab Skradin hoffnungslos überfüllt sind und man mit langen Wartezeiten rechnen muss. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.