Nationalpark Plitvicer Seen

Nationalpark Plitvicer Seen

 

Der wunderschöne Nationalpark Plitvicer Seen ist wohl einer der berühmtesten Orte Kroatien’s. Saftig grün und mit unzähligen spektakulären Wasserfällen und Kaskaden gesegnet.

Der Plitvicer Nationalpark zählen zu den schönsten Naturattraktionen des Landes und befindet sich im Nordosten von Zadar (rund 119km entfernt). Die Plitvicer Seen wurden 1979 von der UNESCO zur Liste der Welterbestätten hinzugefügt. Doch das Schöne im Nationalpark sind nicht die Seen selbst, sondern die vielen vielen Wasserfälle, die die Seen auf verschiedenen Ebenen miteinander verbinden – ähnlich wie im Krka Nationalpark. Im Nationalpark befindet sich auch der Veliki Slap, mit 78 m Kroatien’s höchster Wasserfall.

 

 

Im dicht bewaldeten Nationalpark können Gäste über schöne Wanderwege und Holzstege spazieren und in eine Märchenwelt aus Blau und Grün eintauchen.

Um den kompletten Nationalpark zu Fuß zu erkunden, braucht man ca. 6 Stunden – wer die kostenlosen Boote und Busse des Parks benutzt, spart sich rund 1/3 der Zeit.

Gäste haben auch die Möglichkeit mit einem der Shuttlebusse zu einer bestimmten Region des Parks zu fahren und nur dort die Gegend zu erkunden – dann bietet sich der Nationalpark auch als Halbtagesausflug an.

 

 

Der Nationalpark ist täglich von 7-22 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet in der Hochsaison rund 180 Kuna (25€), in der Nebensaison nur 55 Kuna (8€).  In der Nebensaison sind die Öffnungszeiten kürzer. Auch die Parkplätze sind kostenpflichtig.

Achtung:

Wegen der unglaublichen Touristenmassen, die tagtäglich den Nationalpark besuchen, hat die Parkverwaltung ein Quotensystem eingeführt. Pro Tag können nur rund 10.000 Gäste den Park besuchen. Die Tickets dafür können im Voraus online oder direkt an den Parkeingängen erstanden werden. Wer am Tag des Besuchs zu spät kommt und vorher kein Onlineticket gekauft hat, hat Pech gehabt. Also: wer die Seen während der Hochsaison besuchen möchte, sollte unbedingt im Voraus ein Onlineticket erwerben!

Während und nach starken Regenfällen kann es sein, dass ein (großer) Teil des Parks wegen Überschwemmung geschlossen bleibt.

In den Wintermonaten wird der Bootsverkehr auf den Seen eingestellt und viele der Wanderwege sind wegen möglichen Schneefällen unpassierbar.

Aufgepasst: nur am Parkeingang kann mit Kreditkarte bezahlt werden. An den Ticketschaltern werden auch Euro und Dollar akzeptiert. Überall sonst im Park werden nur Kuna akzeptiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.