Tegallalang Reisterrassen

Tegallalang Reisterrassen

 

Die weltberühmten Tegallalang Reisterrassen sind wohl eines DER Top Fotomotive Bali’s. Wer nicht hier her kommt, hat etwas verpasst.

Zwischen hoch aufragenden Palmen liegen die atemberaubend schön angelegten Reisterrassen. Kleine Pfade schlängeln sich durch das Gelände. Wer Glück hat, kann den Einheimischen bei der Arbeit zusehen – die Reisterrassen werden nämlich immer noch für ihren eigentlichen Zweck genutzt: dem Reisanbau. Die wachsende Besucherzahl ist für die Bauern jedoch zu einem wichtigen Nebenverdienst geworden.

 

 

Besucher können sich eigenständig durch die Reisfelder bewegen (aber bitte immer auf den Pfaden bleiben und gesperrte Wege respektieren).

Der Eintritt zu den Tegallalang Reisterrassen ist kostenlos. An einigen kleinen Pfaden wird jedoch eine Spende für die Instanthaltung verlangt (man muss bezahlen, um den Pfad weiter folgen zu können).

 

 

In letzter Zeit wurden einige schöne Schaukeln und “Nester” als Fotomotiv installiert (kostenpflichtig). Das berühmte Bali Swing Park diente dabei als Vorbild (dieser “Themenpark” liegt an der Zufahrtsstraße zwischen Ubud und den Tegallalang Reisterrassen).

Von Ubud aus braucht man ca. 30 Minuten mit dem Motoroller um zu den Tegallalang Reisterrassen zu kommen.

Um die Besuchermassen zu vermeiden und ungestört durch die Reisfelder schlendern zu können, sollte man sich so früh wie möglich auf den Weg machen (zB. bei Sonnenaufgang).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.