USA – Valley of Fire

USA – Valley of Fire

Der eindrucksvolle Valley of Fire State Park mit seinen roten Canyons und fantastisch gestreiften Felsformationen ist ein wahrer Wüstentraum und das absolute Gegenteil von Las Vegas. Scheinbar nur einen Steinwurf von der glitzernden Metropole entfernt, findet man hier noch absolute Ruhe, Abgeschiedenheit und atemberaubende Landschaften.

Eine asphaltierte Straße führt mitten durch den kleinen Park und zu den schönsten Wanderwegen und Steinformationen.

 

 

Direkt am Visitor Center zweigt die White Domes Road von der Hauptstraße ab und führt zu den schönsten Ecken des gesamten State Parks. An der Rainbow Vista hat man einen tollen Panoramablick auf die spektakuläre, bunte Wüstenumgebung.

Am Parkplatz Nr. 3 (P3) startet der Wanderweg zur atemberaubenden Fire Wave. In rund 30 Minuten führt der kleine (nicht immer sehr gut ersichtliche) Pfad rund um schöne Sandsteinformationen und schließlich zur bildschönen, gestreiften ‘Feuer-Welle’. Ein absolut magischer Anblick!
(Die Wanderung ist nicht sehr anspruchsvoll, zeitweise jedoch etwas holperig. Im Sommer sollte man ab 11.00 Uhr nicht mehr zur Wanderung aufbrechen – die Sonne ist erbarmungslos!)

 

 

Der Elephant Rock nahe des östlichen Eingangs sieht bei genauerem Hinsehen wirklich aus wie ein roter, etwas eckiger, sitzender Elefant. Ein kurzer, einfacher Pfad führt dort durch die Sandsteinformationen.

An den Eingängen zum State Park kann man die Eintrittsgebühr von 10$ pro Fahrzeug an Self Pay Stationen entrichten (man kann auch im kleinen Visitor Center im Herzen des Parks bezahlen – dort gibt es auch informatives Kartenmaterial, eine kleine Ausstellung über das Leben in der Wüste und einen wertvollen Trinkwasserspender). Im State Park gilt der Nationalpark-Jahrespass leider nicht!

 

 

 

Der Valley of Fire State Park ist wahrlich ein kleines Paradies und die 10$ Eintritt auf jeden Fall mehr als wert! Einer unserer absoluten Favoriten in den USA!

Ganz in der Nähe des Valley of Fire State Parks befindet sich der 177km lange Lake Mead. Dort kann an einem heißen Sommertag gebadet, gegrillt und relaxed werden. (Der Eintritt zur Lake Mead Recreation Area kostet rund 10$ pro Fahrzeug – hier gilt alternativ auch der Nationalpark-Jahrespass). An den Ufern des Lake Mead darf auch kostenlos gecamped werden.

 

 

Achtung: auch wenn man durch die Lake Mead Recreation Area nur durchfahren möchte, muss man die Eintrittsgebühr am Mauthäuschen entrichten (bzw. den Jahrespass vorzeigen)! Wer das nicht möchte, muss sich nach einer Alternativroute, die nicht durch das Gebiet führt, umsehen (zB. die I-15 im Westen).

 

 

Teilen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.