Mui Ne

Mui Ne

 

In Mui Ne scheint die Welt noch in Ordnung. Hier wird der Strand nicht von Wolkenkratzern, sondern von Kokospalmen, niederen Häuschen und blühenden Gärten gesäumt. Am Ufer schauckeln unzählige bunte, runde Holzboote, wie Nussschalen auf dem ruhigen Wasser.

Mui Ne ist bezaubernd, angenehm und sehr laid back. Gerade genug ausgebaut, um Gästen jedlichen Komfort zu bieten, aber (noch) nicht ganz so zubetoniert, wie andere vietnamesische Badeorte.

 

 

In Mui Ne findet man nur sehr wenige große Hotelkomplexe. Dafür gibt es viele nette kleine Hotels und Pensionen in jeder Preisklasse.

Unser Tipp: das Sunrise Village im Westen Mui Ne’s. Süßes, kleines Hotel mit geräumigen, einfachen Zimmern, einem schönen Pool und super Frühstück. Es liegt in einer ruhigen Seitenstraße direkt am Meer.

Die Hauptstraße westlich des eigentlichen Dorfzentrums wird von unzähligen Shops, Cafés und Restaurants gesäumt. Die Preise sind nieder, die Restaurants sehr liebevoll, modern und einladend gestaltet.

Wer möchte, kann den Tag einfach am Strand oder Pool faulenzen oder eine Tour zu den nahegelegenen großen Sanddünen unternehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.