USA – unser Roadtrip-Gefährt(e)

USA – unser Roadtrip-Gefährt(e)

Unser Gefährt(e) war ein nagelneuer, beiger Chrysler Pacifica – wem das jetzt nicht sonderlich viel sagt: es ist ein großes Familienauto mit allem Drum und Dran – sehr amerikanisch. Und sehr bequem.

Wir hatten überaus Glück, dass bei ‚Thrifty‘ ein solches Auto zufällig auf dem Parkplatz rumstand. Wir durften unseren Mietwagen selbst aussuchen – und natürlich haben wir uns für den Pacifica entschieden!

Es war ein 7 Sitzer. Alle hinteren Sitze ließen sich bodengleich hinunterklappen – so entstand eine große, freie Fläche. Wir konnten unsere Koffer und Rucksäcke hinter die Vordersitze stellen und dahinter bequem (und ausgestreckt) schlafen.

Im Kofferraum ließen sich alle Lebensmittel, Wasserkanister und Kochutensilien verstauen.

Während wir schliefen, verstauten wir den ganzen übrigen Kram auf den Vordersitzen.

Geschlafen wurde übrigens auf zwei dünnen, schmalen Luftmatratzen – sie wurden jeden Abend aufs Neue aufgeblasen! Dazu benutzten wir jeweils einen dünnen Schlafsack. Beides hatten wir von zuhause mitgebracht. Beim Walmart besorgten wir uns außerdem zwei Kissen (um gerade mal 2$).

Gekocht wurde meistens selbst und – wenn es das Wetter zuließ – draußen. Dafür benutzten wir einen kleinen Klapptisch aus Plastik und einen Campingkocher mit abschraubarer Kartusche. Alle Kochutensilien wie zB. Topf, Pfanne, Besteck, Schneidbrett, Kochlöffel usw. besorgten wir uns billig im Walmart. Den Campingkocher gab es bei REI.

Außerdem gönnten wir uns den Luxus zweier Campingstühle, die wir zusammen mit dem Klapptisch beim Walmart kauften.

Abends verdunkelten wir die Autoscheiben mit unseren großen Strand- und Reisehandtüchern.

So hatten wir bis zum Schluss ein kuscheliges, kleines Heim, das uns – auch mitten auf dem Walmart Parkplatz – Schutz, Privatsphäre, Platz und Geborgenheit bot … und uns außerdem von A nach B brachte 🙂

 

 

 

Folgen:

2 Kommentare

  1. Philipp
    12. Oktober 2021 / 11:51

    Hello,

    cooler Blog und vielen Dank für die Informationen! Ich plane, im nächsten Jahr ebenfalls eine 3-monatige USA-Reise zu unternehmen. Könnt ihr in etwa sagen, wieviel euch die Miete des Autos gekostet hat und wo man für eine solch gewaltige Strecke übethaupt ein Auto mieten kann?

    Freundliche Grüße 🙂

    • 12. Oktober 2021 / 16:37

      Hallo Philipp,

      vielen lieben Dank! 🙂
      Oh sehr cool! Das wird bestimmt eine super Reise!
      Wir haben für die 3 Monate ca. 5.500€ für den Mietvan bezahlt.
      Wir hatten ihn damals von Thrifty. Du hast Recht, man muss aufpassen WIE LANGE man den Van überhaupt mieten darf! Die meisten dürfen nur für max. 60 Tage gemietet werden (und müssen dann einer Revision unterzogen werden).
      Wir hatten mega Glück und konnten dies während unserer Reise in einem Thrifty Shop in Las Vegas machen – und am selben Tag wieder mit unserem Van losdüsen.
      Aber das war nur dank der Kulanz der Mitarbeiter dort möglich.

      Liebe Grüße,
      Valeria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.