Wechsel von Bleisäure Batterie zu LiFePo4 Batterie von OffGridTec

Wechsel von Bleisäure Batterie zu LiFePo4 Batterie von OffGridTec

(Werbung)

Erfahrungsbericht: unser Wechsel von einer Bleisäure Batterie zu einer LiFePo4 Batterie von OffGridTec

Für sein rollendendes Zuhause, egal ob Van, Expeditions-Lkw, Offroader oder Bulli, ist eine optimale Stromversorgung wichtig. Man möchte es schließlich gemütlich haben und genauso wie zuhause auch, seine Elektrogeräte laden, seine Lebensmittel rund um die Uhr gekühlt haben und abends ohne Bedenken das Licht einschalten.

Warum wir endlich den Wechsel von einer Bleisäure Batterie zu einer LiFePo4 Batterie gewagt haben und wie der Einbau der neuen Batterie – mitten im griechischen Lockdown – von Statten ging, erzählen wir dir hier in diesem Bericht.

 

unsere alte Zweitbatterie: eine 74AH Bleisäure Batterie
unsere alte Zweitbatterie: eine 74AH Bleisäure Batterie

Als wir unseren Offroad-Camper nach und nach in unser Zuhause auf Rädern umbauten, haben wir uns zunächst stets für einfache Bleisäure Batterien (74AH) als Zweitbatterien entschieden und gegen eine Lithiumbatterie. Der Grund – ganz einfach: die Kosten.

Doch als wir im Spätherbst im griechischen Lockdown festsaßen, unseren Truck wochenlang nicht von der Stelle bewegten, die Sonne immer schwächer und die Wolken immer größer wurden, fiel die Entscheidung schließlich doch auf eine LiFePo4 Batterie.

Wir spielten schon lange mit dem Gedanken an eine neue, leistungsfähigere Batterie und wollten den Schritt (und die Investition) nun wagen – Zeit hatten wir genug, wir saßen schließlich im Lockdown fest.

 

unsere bestellten Produkte von OffGridTec
unsere bestellten Produkte von OffGridTec

Wir entschieden uns für eine OffGridTec LiFePo4 SmartPro 100AH, ein Votronic 1212-30 Ladegerät, ein Victron MPPT 100/20 Solarladegerät, ein Victron Blue Smart 12/15 Ladegerät (230Volt Ladegerät), 16mm² gut isolierten Kabel und Kleinteile (Kabelösen und Sicherungen) – alles bei OffGridTec bestellt.

Von der Anfrage über die Bestellung bis zur Lieferung nach Griechenland verlief absolut reibungslos!
Hierbei ein großes Lob an OffGridTec für die unkomplizierte Abwicklung, die fachmännische Beratung und die reibungslose Spedition (unser Paket war innerhalb von 7 Tagen bei uns in Griechenland).

 

unsere neuen Ladegeräte
unsere neuen Ladegeräte

Der Einbau der LiFePo4 Batterie 

Der Einbau erfolgte etwas abenteuerlich auf einem griechischen Strand.

Erst wurde unsere Zweitbatterie abgeschlossen und die alten Ladegeräte (automatisches Batterie Trennrelay und Solarregler) abmontiert.

Dann wurde ein 16mm² Kabel von der Starterbatterie in die Wohnkabine und ein Massekabel vom Fahrzeugrahmen in die Wohnkabine verlegt.

 

Kabel in die Wohnkabine verlegen und Kabelöse anbringen
Kabel in die Wohnkabine verlegen und Kabelöse anbringen

Hinten in der Wohnkabine wurde die LiFePo4 Batterie anschließend in ein Unterfach eingebaut. Wegen der beständigeren Temperaturen in der Wohnkabine (nicht so kalt im Winter und nicht so heiß in der Sommerhitze), hatten wir uns im Vorfeld dafür entschieden die neue Zweitbatterie dort einzubauen und nicht in den Motorraum wie vorher.

Ein weiterer Pluspunkt war, dass sich damit auch die Kabelwege zu unseren Stromverbrauchern verkürzten. 

 

Neue LiFePo4 Batterie im Unterfach in der Wohnkabine
Neue LiFePo4 Batterie im Unterfach in der Wohnkabine

In diesem Bericht findest du übrigens mehr Informationen über den Selbstausbau unserer Wohnkabine: Selbstausbau unserer Pickup-Wohnkabine

Anschließend wurde der 16mm² Kabel, den wir zuvor von der Starterbatterie in die Wohnkabine verlegt hatten mit dem Votronic 1212-30 Ladegerät verbunden.
Das Ladegerät wiederum wurde anschließend mit der Lithiumbatterie verbunden.

 

Votronic 1212-30 Ladegerät
Votronic 1212-30 Ladegerät

Das Victron MPPT 100/20 Solarladegerät wurde ebenfalls an der LiFePo4 Batterie angeschlossen.

Unsere kleinen Verbraucher (Kompressorkühlbox, Gasmelder und Licht) wurden am Solarladegerät angeschlossen. Ebenso unsere Solarpanele.

 

Victron MPPT 100/20 Solarladegerät
Victron MPPT 100/20 Solarladegerät

Auch haben wir das Victron Blue Smart 12/15 230V Ladegerät an die Batterie und an unseren Landstromanschluss angeschlossen. 

Unseren kleinen Sicherungsverteiler aus dem Motorraum haben wir an die neue Batterie in der Wohnkabine angeschlossen und anschließend die gesamten Verbraucher an dem Sicherungsverteiler.

 

Hauptkabel an 12V Sicherungsverteiler anschließen
Hauptkabel an 12V Sicherungsverteiler anschließen

Überwachung der LiFePo4 Batterie 

Nach erfolgreichem Einbau können wir nun den Status und Ladezustand der LiFePo4 Batterie in der praktischen OffGridTec Akkuviewer Smart App (via Bluetooth) sehen.
Die App zeigt außerdem die Temperatur der Batterie (in extremen Klima sehr hilfreich).

 

die OffGridTec Akkuviewer Smart App
die OffGridTec Akkuviewer Smart App

Unser Fazit

Für uns war es die richtige Entscheidung von einer Bleisäure Batterie auf eine Lithiumbatterie zu wechseln. Wir bedauern eigentlich nur eines: dass wir diesen Schritt nicht schon sehr viel früher gewagt haben!

Uns persönlich bringt die neue LiFePo4 Batterie sehr viel mehr Freiheit – wir können länger autark an einem Ort stehen und müssen uns auch bei schlechtem Wetter oder im Winter keine Gedanken mehr über die Stromversorgung machen.

Die Spedition der Batterie zu uns nach Griechenland war im Vorfeld unsere größte Sorge – doch alles verlief reibungslos. Wir sind froh eine solch professionelle und hilfsbereite Firma gefunden zu haben und können OffGridTec zu 100% weiterempfehlen!

 

Hier geht es zur Website von OffGridTec: Photovoltaik Inselanlagen Solar Shop – Offgridtec

 

Einbau der neuen Batterie an einem griechischen Strand
Einbau der neuen Batterie an einem griechischen Strand
Kabelschuh anbringen
Kabelschuh anbringen
Kabelösen
Kabelösen
Victron Blue Smart 230V Ladegerät
Victron Blue Smart 230V Ladegerät

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.