Essaouira

Essaouira

 

Willkommen in Essaouira – zwischen Krabben, Surfern, Teppichen und blau getünchten Gässchen das entspannte Marokko erleben. Das kleine, blau weiße Fischerstädtchen am Atlantik ist längst kein Geheimtipp mehr – und dennoch einer der schönsten Orte Marokko’s und zu Recht sehr, sehr beliebt.

 

Gewürzstand in der Medina Essaouira's

Gewürzstand in der Medina Essaouira’s

Sehenswürdigkeiten in Essaouira

Essaouira besticht durch seine malerische, kleine Medina voller Shops und Cafés. Ramsch findet man hier keinen, dafür Gewürze, traditionelle Handwerksgegenstände, Lederwaren, Surfbretter und schöne Textilien. Das Sortiment wirkt hochwertig, stilvoll und erlesen – der perfekte Ort zum Bummeln!

Tipp: Der Besuch auf einem marokkanischer Souk kann wunderschön, aber auch sehr anstrengend sein. Die engen Gassen, die vollgepackten Shops, die verkaufswütigen Händler, all die Gerüche und Eindrücke…  Mit diesen 5 Tipps und Tricks wird dein Besuch dort zu einem unvergesslichen Erlebnis!

 

Keramikshop in der Medina

Keramikshop in der Medina

Auch der Hafen Essaouira’s ist etwas ganz Besonderes und absolut sehenswert! Ein Ort voller Pfützen, Blut, Fischschuppen und Mövenscheiße – ein absolut authenischer, stimmungsvoller, faszinierender Ort!
Hier kann man den Fischern bei ihrer Arbeit zusehen. Netze werden geflickt, Holzboote repariert, Fischkutter entladen und der Fang des Tages verkauft. Ungestört kann man durch den Hafen schlendern, Fotos machen und frische Austern probieren.

 
blaue Fischerboote im Hafen
blaue Fischerboote im Hafen

Im Allgemeinen wirkt das Städtchen sehr viel entspannter, irgendwie ungezwungener, als die berühmten Königsstädte Marrakech und Fés.

Spaziert man durch die engen Gassen der Medina kann man diesen ganz besonderen Charakter Essaouira’s regelrecht spüren. Ein Mix aus braungebrannten Surfern, entspannten Einheimischen, Künstlern, Hippies und europäischen Auswanderern.

Heute ist das Städtchen ein wunderschönes, relaxtes Hideout am Atlantik und sollte bei keiner Marokkoreise fehlen.

 

am Hafen von Essaouira

am Hafen von Essaouira

Facts:

– in Essaouira leben erstaunlicherweise rund 77.000 Menschen

– die Stadt wird als „Windstadt Afrika’s“ bezeichnet. Das ganze Jahr über wehen starke Winde – die (Kite)Surfer freut’s – die Sonnenanbeter am Strand eher weniger 😉

– die imposante Befestigungsanlage rund um die Medina stammt aus dem 18.Jh. Die Stadt war schon früher ein wichtiger Knotenpunkt für den Handel zwischen Europa und Timbuktu.

– Orson Wells‘ Othello wurde hier gedreht

– Jimi Hendrix soll hier angeblich einmal gewohnt haben – ob Marketingclou oder nicht, Essaouira versprüht immer noch Hippievibes!

 

Teppichshop in der Medina
Teppichshop in der Medina

Anreise:

Essaouira ist rund 3 Stunden Autofahrt von Marrakesch und rund 2 Stunden von Agadir entfernt.

Am Rand der Medina gibt es mehrere kostenpflichtige, bewachte Parkplätze.

 

für deinen Roadtrip:

Marokko Reiseführer TourenMarokko StraßenkarteMarokko Reiseführer

 

am trubeligen Hafen
am trubeligen Hafen
in der Medina
in der Medina
Hafenarbeiter beim Verladen der Fische
Hafenarbeiter beim Verladen der Fische
Tante-Emma Laden in der Medina
Tante-Emma Laden in der Medina
der Hafen von Essaouira
der Hafen von Essaouira

 

für deinen Roadtrip:

Marokko Reiseführer TourenMarokko StraßenkarteMarokko Reiseführer

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.