Neuseelands schönste Seen: Lake Pukaki & Lake Tekapo

Neuseelands schönste Seen: Lake Pukaki & Lake Tekapo

 

Leuchtend blaue Seen und das wohl schönste Bergpanorama Neuseelands – der wunderbare Lake Pukaki und der sagenhafte Lake Tekapo mit ihren blühenden Lupinenfeldern und den schneebedeckten Gipfel im Hintergrund sind eines DER Aushängeschilder der Südinsel. Ein Besuch der Seen ist ein absolutes Muss auf jeder Neuseeland Reise!

Hier verraten wir dir die schönsten Must Sees und Aussichtspunkte rund um den Lake Pukaki und den Lake Tekapo: 

 

Lake Tekapo

Ein riesiger türkis-blau leuchtender See, Meere aus blühenden Lupinen und eine pittoreske, kleine Steinkirche vor einer unglaublich schönen Bergkulisse. Die Szenerie rund um den Lake Tekapo wirkt wie gemalt. Ja, fast schon makellos. Und außerordentlich bezaubernd.

Das strahlende Blau des Sees stammt vom Gesteinssediment im Wasser, das durch Gletscher entstand. Das Wasser wirkt milchig und bricht das Licht der Sonnenstrahlen, wodurch es noch kräftiger leuchtet. 

 

Church of the Good Shepherd
Church of the Good Shepherd

Am Ufer des Lake Tekapo steht die unfassbar bezaubernde Church of the Good Shepherd. Die Erbauer der kleinen Steinkirche haben sich für ihr Bauwerk den schönsten Standort überhaupt ausgesucht. Vom Inneren genießt man den wohl weltweit spektakulärsten Ausblick durch ein Kirchenfenster. Er ist fast schon andachtsstörend 😉

Insidertipp: folgt man dem Highway Nr.8 noch einige wenige Kilometer Richtung Queenstown und biegt dann rechts auf die kleine Schotterpiste (Godley Peaks Road), kommt man nach einigen Kurven zu den wohl schönsten Lupinenfelder! 

 

Lupinenfelder nahe dem Lake Tekapo
Lupinenfelder nahe dem Lake Tekapo

 

Lake Pukaki

Genauso wie bei seinem bezaubernden Nachbarn, dem Lake Tekapo, ist Gesteinssediment für das milchige, leuchtende Blau des Wassers verantwortlich.

Der See ist quasi das Eingangsportal zum atemberaubenden Aoraki/Mt. Cook Nationalpark. Rund um den Lake Pukaki gibt es eine Vielzahl an wunderschönen Aussichtspunkten, von denen man das sagenhafte Panorama bewundern kann – vorausgesetzt es herrscht gutes Wetter. Bei schlechter Witterung kann es sein, dass die Bergspitzen rund um den Mt. Cook tagelang wolkenverhangen sind.

Der wohl schönste Aussichtspunkt ist Peter’s Lookout mit Blick auf den verschneiten Mt. Cook (mit über 3.700m dem höchsten Berg Neuseeland’s) und die umliegenden Spitzen und Gletscher. Den Aussichtspunkt erreicht man über die kurvige Mount Cook Road am Westufer des Sees. (Koordinaten: -44.089141, 170.135667)

 

am Ufer des Lake Pukaki
am Ufer des Lake Pukaki
Blick vom Peter's Lookout
Blick vom Peter’s Lookout
Lupinenfeld nahe Lake Tekapo
Lupinenfeld nahe Lake Tekapo

 

 

für deinen Roadtrip:

Neuseeland StraßenkarteNeuseeland Reiseführer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.