Neuseeland

Neuseeland

 

Irgendwie träumt doch jeder von Neuseeland. Jeder träumt von der Natur, der Landschaft,  den Bergen, der Küste, den Maori und irgendwie auch von diesem „weit, weeeeeit weg – Gefühl“ nicht wahr? 

Das kleine Land am anderen Ende der Welt scheint immer noch ein wenig vergessen in den blauen Weiten des Ozeans. Es gilt immer noch als „exotisches“ Reiseziel. Als fast schon unerereichbar. Als Sehnsuchtsziel. Und für viele ist eine Reise nach Neuseeland die Erfüllung eines lang gehegten Traums.

 

Lupinenfeld auf der Südinsel

 

Und was soll ich sagen, das Land der Kiwis ist tatsächlich atemberaubend schön und bietet seinen Gästen landschaftlich wirklich alles, was man sich wünschen könnte. Von schneebedeckten Bergen, den besten Hikingtrails und bunten Feldern voller blühender Blumen, bis hin zu brodelnden Schlammtümpeln, einer tief verwurzelten Kultur, pulsierenden Städten, Glühwürmchen, blau leuchtenden Seen und Traumstränden.

Neuseeland fesselt. Und lässt einem irgendwie nie wieder los…

 

Aussicht auf Mt. Cook – Neuseelands höchster Berg

 

Neuseeland besteht aus zwei Hauptinseln – die Nordinsel und die Südinsel. Wer viel Zeit mitbringt und tief in Neuseelands facettenreicher Landschaft eintauchen möchte, sollte beide der Inseln besuchen. Wer wenig Zeit mitbringt sollte sich besser für eine der beiden Inseln entscheiden, um sie in vollen Zügen genießen zu können.

Neuseelands Nordinsel bietet seinen Besuchern liebreizende Strände, aufregende Geothermal-Gebiete mit heißen Quellen und Geysiren und einen der wohl schönsten Stratovulkane der Welt.

Die viel dünner besiedelte Südinsel hingegen verzaubert seine Gäste mit ihrer sagenhaften Landschaft. Gletscher, Berge, Seen, atemberaubende Küstenlandschaften und endlose grüne Hügel voller Schafe.

 

Hier findest du viele nützliche allgemeine Informationen über Neuseeland:

 

1. Fähre zwischen der Süd- und der Nordinsel

Neuseeland besteht bekanntlicherweise aus zwei Hauptinseln: der Nordinsel und der Südinsel. Große (Auto)Fähren verbinden die beiden Inseln miteinander. Sie fahren von Wellington auf der Nordinsel nach Picton auf der Südinsel (und umgekehrt). Die Fähren starten mehrmals täglich. Die Überfahrt über die Cook Strait, die Meerenge zwischen den beiden Inseln, dauert ca. 3 Stunden. Der schönste Abschnitt ist die Fahrt durch die mit grünen Inselchen gesprenkelte Queen Charlotte Meerenge bei Picton.

Die meisten Campervan-Vermietungen erlauben das Verschiffen ihrer Fahrzeuge (oft kann man beim Buchen eines Campervans auch unterschiedliche Abhol- und Rückbring Orte auswählen und das Fahrzeug zB. in Christchurch auf der Südinsel abholen und in Auckland auf der Nordinsel abgeben). 

In der Hochsaison sollten die Tickets für die Fähren im Voraus online gebucht werden. In der Nebensaison kann man auch spontan am Fährhafen aufkreuzen. Die bekanntesten Fährunternehmen sind Interislander und Bluebridge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.