Star Wars Drehorte in Tunesien

Star Wars Drehorte in Tunesien

 

Neben atemberaubenden Wüstenlandschaften, bunten Märkten und freundlichen Menschen, glänzt Tunesien mit einer Sehenswürdigkeit ganz anderer Art: die originalen Star Wars Drehorte!


Okay, für alle, die sich jetzt fragen: „Was zur Hölle ist Star Wars?“ – einfach wegklicken. Aber für alle jene, die im Herzen doch ein bisschen Nerd sind – so wie wir – dranbleiben, denn hier erfährst du alles über die noch vorhandenen Filmkulissen der berühmten Weltraumsaga.

 

 

Willkommen in Mos Espa

Von 1977 bis 1999 diente der kleine Wüstenstaat gleich mehrmals als Drehort für Star Wars. Vor allem Szenen für den Wüstenplaneten Tatooine wurden in Tunesien gedreht. Klar – karge Landschaften, Sonne, Sand, Salz und ein endloser Himmel. Man versteht sofort warum George Lucas gerade den Süden Tunesien’s als Drehort für sein Weltraumepos aussuchte.

Kurz zur Erklärung: der Wüstenplanet Tatooine aus den Star Wars Filmen ist der Heimatplanet von Anakin und Luke Skywalker. Und ja, der Name „Tatooine“ stammt tatsächlich von der ähnlich klingenden tunesischen Stadt „Tataouine“.

 

Mos Espa – die Stadt aus Star Wars

 

1. Mos Espa aka. Ong Jamal – Nefta

Der meist besuchte, noch erhaltene Drehort der Weltraumsaga ist „Ong Jamal“ bei Nefta (Tozeur). Der Ort diente als Kulisse der Weltraumstadt „Mos Espa“ in „Episode I – Die dunkle Bedrohung“ (1999). Mos Espa war dabei Arbeits- und Wohnort vom jungen Anakin Skywalker.
Mos Espa und seine fantastischen Kuppelbauten wurden in den letzten Jahren liebevoll restauriert und ziehen heute wieder viele Touristen an. Gäste können ungestört durch die verwinkelten Gässchen schlendern und hinter die Kulissen blicken. Ein wirklich tolles Erlebnis für alle Star Wars Fans!
original Star Wars Drehort in Mos Espa


Der Eintritt zu Mos Espa ist (noch) kostenlos. Am Eingang gibt es ein paar wenige Souvenirverkäufer.

Mos Espa bzw. Ong Jamal (was soviel bedeutet wie „Kamelkopf“) ist mittlerweile über eine makellos asphaltierte Straße ab Nefta zu erreichen. Die Beschilderung ist gut. Koordinaten: 33.9935728, 7.8433659

Star Wars Fans werden auch die kargen Felsen rund um Ong Jamal wiedererkennen. Sie dienten als Kulisse für den Lichtschwertkampf von Darth Maul gegen Qui-Gon Jinn in „Episode I – Die dunkle Bedrohung“.

 

___________________________________________________________

2. Lar’s Homestead – Nefta

Die wohl geheimnisvollste Kulisse der Star Wars Saga! Inmitten eines endlos erscheinenden, flachen Salzsee’s liegt das sogenannte „Lar’s Homestead“ (das „Haus von Lars“). Das kleine, weiße Kuppelhäuschen diente als Außenkulisse für den Wohnort von Luke Skywalker in „Episode IV – Eine neue Hoffnung“ (1977). Der trostlose Salzsee in dem es steht, war und ist bis heute die perfekte Hintergrundkulisse. Vor allem bei Sonnenuntergang DER Ort für alle Star Wars Fans!
einer der originalen Drehorte – Lar’s Homestead


Da es etwas ab vom Schuss liegt und man es von der Hauptstraße aus nicht sehen kann, wurde es in der Vergangenheit oft von Besuchern gemieden. Was leider dazu führte, dass der Kuppelbau mit der Zeit verfiel. Im Jahr 2012 haben es dann eine Hand voll Fans aus aller Welt wieder aufgebaut.

Lar’s Homestead befindet sich ca. 10km westlich von Nefta (nicht weit von der Algerischen Grenze). Nach dem Grenzstein Km24 nach links auf den Salzsee abbiegen (hier steht ein großes Haus/ehemaliges Restaurant). An der ersten Abzweigung nach rechts und dann immer „geradeaus Richtung Westen“. Koordinaten: N33°50’34.163“, E7°46’44.537“  Der Eintritt ist kostenlos.

Achtung: bei schlechter Witterung kann sich die Oberfläche des Salzsees zu einem klebrigen, zähen Schlamm entwickeln!

 

Lar’s Homestead
ein Paradies für Star Wars Fans

 

 

 

___________________________________________

3. Ksar Ouled Soltane – Tataouine

Die wunderschöne Speicherburg Ksar Ouled Soltane ist eine der schönsten, noch erhaltenen Star Wars Drehorte. Sie befindet sich nahe Tataouine und diente 1999 als Drehort für „Episode I – Die dunkle Bedrohung“. Die vielen kleinen Kammern, die wie Bienenwaben aneinandergereiht sind, waren die Kulisse für die Sklavenunterkünfte, in denen der junge Anakin Skywalker mit seiner Mutter wohnte.
Hier erfährst du mehr über das wundervolle Ksar Ouled Soltane, das auch für Nicht-Fans bei keiner Tunesienreise fehlen sollte!


Der Eintritt ist (noch) kostenlos. Koordinaten: 32.7886306, 10.5153802

 

original Star Wars Drehort: das Ksar Ouled Soltane
das Ksar – ein Must See für Star Wars Fans

 

 

4. Weitere Star Wars Drehorte: 

  • Im Ksar Hadada nahe Tataouine wurden auch Szenen für die Sklavenunterkünfte auf Tatooine gedreht.
  • Das außergewöhnliche Höhlenhotel Sidi Driss in Matmata diente als Innenkulisse für den Wohnort von Luke Skywalker in „Episode IV – Eine neue Hoffnung“. Heute dient es als Hotel – leider ist es jedoch eher kitschig restauriert worden.
  • Die Sidi Bouhlel Schlucht nördlich von Tozeur ist mittlerweile als „Star Wars Canyon“ bekannt – hier fand das rasante Podrennen aus „Episode I“ statt.
  • Als Kulisse für die Weltraumstadt „Mos Eisley“ diente das Dorf Ajim auf der tunesichen Insel Djerba. Chalmun’s Restaurant (wo Luke Skywalker in „Episode IV“ das erste Mal auf Han Solo trifft) ist eigentlich ein Beduinen Backhaus in Ajim. Und auch Ben Kenobi’s Haus aus „Episode IV“ befindet sich hier. Es steht jedoch nicht auf einem Hügel, wie im Film, sondern direkt am Meer.

 

für deinen Roadtrip:

Tunesien StraßenkarteTunesien Reiseführer

 

die Stadt Mos Espa aus Star Wars
einer der Drehorte: Lar’s Homestead
das Ksar Ouled Soltane

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.