Nur für Wüsten-Experten: die abenteuerliche 4×4 Tour von Douz nach El Mida

Nur für Wüsten-Experten: die abenteuerliche 4×4 Tour von Douz nach El Mida

 

Sand, Sand, Sand und noch mehr Sand! Diese abenteuerliche Offroad Tour von Douz nach El Mida ist wahrlich nur für Wüsten-Experten geeignet! Vor allem die langen Dünendurchfahrten und die schwer erkennbaren Spuren haben es in sich. Sie sind nur mit Wüstenerfahrung und dem entsprechenden Fahrzeug zu meistern – versprechen jedoch Gänsehaut und Wüstenabenteuer pur!

Wichtig für diese Tour:

  • Nur für Fahrer mit Wüstenerfahrung!
  • 4×4 und hohe Bodenfreiheit erforderlich!
  • nur für kleine, leichte, PS starke Geländewagen empfehlenswert
  • Strecke: ca. 50km
  • mittelschwere/schwere Navigation auf teils verwehten Streckenabschnitten und tiefen Dünendurchfahrten
  • Dauer: mit Fotostopps ca. 6 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • wir persönlich würden die Tour nur für Fahrer mit Wüstenerfahrung und kleinen, leichten, PS starken Geländefahrzeugen mit hoher Bodenfreiheit empfehlen. Hohe Fahrzeuge (Lkw, Van, Geländewagen mit Wohnkabine…) könnten bei den zahlreichen schrägen Dünendurchfahrten umkippen. PS schwache, schwere Fahrzeuge könnten in den tiefen Löchern zwischen den Dünen steckenbleiben. Für große Fahrzeuge (Lkw) gibt es innerhalb der Dünendurchfahrten nur sehr wenige Wendemöglichkeiten.

Achtung: wir persönich haben lediglich den Versuch unternommen von Douz bis nach El Mida zu fahren und mussten auf halber Strecke Kehrt machen. Die hier beschriebene Tour erklärt nur den von uns befahrenen Abschnitt!

 

kleine Pause in der Wüste

 

Die Strecken-Beschreibung der 4×4 Tour von Douz nach El Mida: 

Gestartet wird in Douz – dem Tor zur Wüste. Man verlässt die Stadt Richtung Süden (Koordinaten: 33.4190592, 9.0120553) und folgt der Strecke bis zum Café du Parc, einem beliebten Stopp bei Wüstenfahrern (33°08’54.6″N 9°09’31.8″E).  

(Achtung: die Straße von Douz bis zum Café du Parc wird gerade asphaltiert und ausgebaut – Stand Dezember 2019. Manche Teilstücke sind bereits fertig, andere sind noch in Bauphase. Die Ausweichspuren können sehr, sehr sandig sein.)

Vom Café du Parc folgt man der guten, breite Piste Richtung Ksar Ghilane (Richtung Südosten). Sie führt einem quer durch einsame, ebene Wüstenlandschaften mit niederen Dünen. Die Piste ist durchwegs eben und gut befahrbar.

Nach ca. 20km kommt rechts die Abzweigung nach El Mida (N33°03.089, E009°19.990). Von dort geht es über eine recht gut ersichtliche Piste Richtung Süden durch die Steinwüste. Sanddünen sind nur selten.

 

von der Stein- zur Sandwüste

 

 

Das schöne Camp Grand Erg Oriental (32°59’12.0″N 9°24’32.5″E) ist der letzte Außenposten bevor man schließlich in das endlose, goldene Sandmeer eintaucht. Am Camp sollte man sich einen süßen Minztee gönnen und nach den „Steckenverhältnissen“ fragen.

Direkt vor dem Camp beginnen die hohen Sanddünen des Grand Erg Oriental – dem großen Östlichen Erg. Dies ist der schwierigste Teil der 4×4 Tour von Douz nach El Mida.

Es gibt 4 große, schwierige Dünendurchfahrten bis nach El Mida. Bereits die erste hat es in sich!

Die teils nur schwer erkennbaren Spuren führen kreuz und quer durch die hohen Dünen. Der Sand ist tief und weich, die Dünen müssen oft schräg angefahren werden. Die Löcher zwischen den einzelnen Dünen sind sehr tief und steil. Fahrzeuge mit wenig PS drohen darin stecken zu bleiben.
Zwischen den jeweiligen großen Dünenfeldern gibt es immer wieder Abschnitte auf ebener Fläche. Dort sind die Spuen oft verweht und nur schwer zu erkennen. Ein GPS Navigationsgerät ist notwendig!

 

 

auf dem Weg nach El Mida

 

Wir persönlich haben 3 von 4 Dünendurchfahrten gemeistert. Nach dem dritten großen Dünenfeld haben wir Kehrt gemacht und sind zurück zum Camp Grand Erg Oriental und weiter nach Ksar Ghilane gefahren.
Vielleicht hätten wir auch die gesamte Strecke bis nach El Mida geschafft, doch das Risiko war uns zu groß (zumal wir alleine und mit einem schweren, PS schwachen Geländefahrzeug mit Wohnkabine unterwegs waren).

Nach Angaben der Einheimischen und laut Google Maps verläuft die Strecke nach den 4 großen Dünendurchfahrten wohl größtenteils auf guter Piste.

 

das endlose Sandmeer des Grand Erg Oriental

 

 

Du suchst nach abenteuerlichen Touren in der Wüste Tunesien’s? Dann sind diese hier genau richtig für dich! Unsere Lieblings-Touren in der tunesischen Wüste: 

 

 

hilfreiche Tools für deine Wüstentour:

endloser Sand
auf dem Weg nach El Mida

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Streckenbeschreibungen basieren auf unseren persönlichen Erlebnissen. Straßen- und Pistenverhältnisse können natürlich je nach Wetterlage und Saison variieren. Auch die politische Situation kann sich verändern – wir persönlich konnten im Dezember 2019 alleine und ohne Begleitschutz oder Führer in der Wüste unterwegs sein und hatten keinerlei Probleme.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.