Devil’s Marbles

Devil’s Marbles

 

Die Devil’s Marbles – die ‚Murmeln des Teufels‚ – sind ein wackelig aufgetürmter Haufen roter, großer Felsen mitten im Nirgendwo und gehören zu den absoluten Must Sees im australischen Outback

Genauso wie am weltbekannten Uluru und den benachbarten Felsen der Kata Tjuta, verzaubern auch die Devil’s Marbles mit zahlreichen, rundgeschliffenen, riesigen Felsbrocken, die sich mitten in der Steppe des Outbacks auftürmen. Im gesamten Gebiet liegen rund 1.000 roter Grantifelsbrocken verstreut.

 

die Murmeln des Teufels

Mehrere einfache Wanderwege führen kreuz und quer durch das außergewöhnliche Gelände. Wie bei allen Wanderungen im australischen Outback gilt: stets genügend Wasser mitführen und sich durch Hüte, Sonnencreme und -brille gegen die starke Sonneneinstrahlung schützen! 

Die wenig besuchten Devil’s Marbles lassen sich über den Stuart Highway erreichen. Sie liegen rund 100km südlich vom kleinen Städtchen Tennant Creek im Northern Territory. Alice Springs liegt rund 400km entfernt, der Uluru-Kata Tjuta Nationalpark rund 880km. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Felsen werden auch Karlu Karlu genannt und haben für die Aborigines eine große kulturelle Bedeutung. Sie stellen die Eier der Regenbogenschlange dar – das Besteigen ist absolut verboten!

 

einer der Devil’s Marbles
im Outback trifft man oft auf Horden von Papageien

 

 

für deinen Roadtrip:

Australien StraßenkarteAustralien Reiseführer

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.