Euböa

Euböa

 

Euböa, Griechenlands zweitgrößte Insel (nur Kreta ist größer), ist trotz ihrer Größe und der guten Erreichbarkeit immer noch ein Geheimtipp und ein weißer Fleck auf den meisten Touristenkarten. Unverständlicherweise, hat die Insel – vor allem für Camper – doch so viel zu bieten!

Euböa liegt rund 1 Autostunde nördlich von Athen und ist über zwei große Brücken bei Halkida einfach und kostenlos zu erreichen. Eine der Brücken überspannt den Euripos, die schmalste Meerenge der Welt (40m breit).

Die 175km lange Insel besticht vor allem durch ihr bergiges, einsames Inselinnere, ihre einmaligen heißen Quellen und die vielen wunderschönen Traumbuchten im Osten und Süden. Reisende mit eigenem fahrbaren Untersatz und etwas Abenteuerlust im Gepäck sind hier genau richtig!

 

die wunderbare Bergwelt Euböas
die wunderbare Bergwelt Euböas

DER SÜDEN

Der Süden von Euböa verspricht vor allem eins: Ruhe. Wer echte Abgeschiedenheit sucht, ist hier genau richtig.
Die Landschaft wird von saftig grünen Hügeln, unzähligen modernen Windrädern und einsamen winzig kleinen Bergdörfern beherrscht.
Entlang der gesamten Südküste erstrecken sich eine Vielzahl von wunderschönen kleinen Stränden – die meisten von ihnen sind komplett unerschlossen und warten nur darauf erkundet zu werden.

 

Traumbucht im Süden Euböas
Traumbucht im Süden Euböas

Südostküste

Die Südosttküste von Euböa (von Kalamos bis zum Cape Kafireas) besteht aus hohen, steil aufragenden Klippen und tiefen, dicht bewachsenen Tälern. Hier gibt es nur vereinzelnte kleine Ortschaften.
Die Bergstraßen sind schmal und kurvenreich. Um von A nach B zu kommen, muss man wegen den landschaftlichen Gegebenheiten oft große Umwege auf sich nehmen.

Die Strände in dieser schroffen, oft komplett unerschlossenen Gegend sind allesamt wunderschön! Die meisten von ihnen liegen versteckt am Fuße hoher Klippen und sind nur recht mühsam zu erreichen. Mit ihrem weißen Kies und dem hellblau leuchtendem, glasklaren Wasser sind sie echte kleine Juwele.

Unsere Favoriten im Südosten Euböas: der gut erreichbare Amirichi Beach (Koordinaten: 38.2613939, 24.2513621), der große Giannitsi Beach (Koordinaten: 38.1580934, 24.3967754) und der wunderschöne Agios Dimitrios Beach (Koordinaten: 38.1411711, 24.4475758).

 

Achtung: entlang der Südostküste sind Tankstellen und Supermärkte rar. Immer gut auf die Tankanzeige achten und genügend Vorräte dabei haben. Bei größeren Touren in den Südosten empfehlen wir die Mitnahme eines Zusatz-Treibstoffkanisters!

Wegen der hohen Klippen an dieser Seite der Insel gibt es an vielen Stränden keinen Handyempfang!

Die Straße ab der kleinen Ortschaft Agatho, um das Cape Kafireas bis nach Amygdalia ist (noch) nicht aspahltiert. Die schmale, aber gute Schotterstraße ist bei vorsichtiger Fahrweise für jedes Fahrzeug machbar.

 

der Strand von Marmari
der Strand von Marmari

Südwestküste

Die Südwestküste Euböas ist, im Gegensatz zu ihrem östlichen Pendant, landschaftlich etwas unspektakulärer, aber immer noch wunderschön. An der Südwestküste gibt es deutlich mehr Zivilisation als im Osten.

In Marmari können Reisende an einer wunderbaren Landzunge mit Traumblick auf die umliegende Küstenlandschaft entspannen. Der Strand von Marmari ist auch ein berühmter (Kite)Surfspot. 

 

Marmari - ein berühmter Kitesurfspot
Marmari – ein berühmter Kitesurfspot

Karystos, am Fuße des 1.398m hohen Mt. Ohi, lockt mit seinen vielen einsamen Bilderbuchstränden.  

Rund um die Südspitze Euböas führt eine holprige, teilweise nicht asphaltierte Küstenstraße zu einer Vielzahl an atemberaubend schönen Buchten. Die meisten von ihnen sind komplett unerschlossen und eignen sich hervorragend zum (Wild)Campen. Dies ist eine der abgelegensten Gegenden der gesamten Insel und die Anfahrt zu den Stränden ist mühsam und langwierig – doch es lohnt sich!

Achtung: die holprige Küstenstraße (nicht asphaltiert) von Karystos rund um die Südspitze Euböas hat es in sich! Wir können sie nicht für Wohnmobile und nur bedingt und bei wirklich vorsichtiger Fahrweise für reguläre Pkws/Vans empfehlen!

 

Strände bei Karystos
Strände bei Karystos

Für deinen Roadtrip:

Der Griechenland Roadtrip – Taschenbuch
Taucherbrille
Aleader Wasserschuhe
Sonnenschirm
Griechenland Reiseführer (englisch)
Sonnencreme
Hamamtuch
Kappe Ripcurl
Alu Lunch Box
Edelstahlflasche
Der Griechenland Roadtrip – Taschenbuch
Taucherbrille
Aleader Wasserschuhe
Sonnenschirm
Griechenland Reiseführer (englisch)
Sonnencreme
Hamamtuch
Kappe Ripcurl
Alu Lunch Box
Edelstahlflasche

DER NORDEN

Euböas Norden ist erschlossener, als der Süden und besticht durch sein bergiges Inselinnere, den tiefen Wäldern, seinen heißen Quellen und den wunderbaren Stränden im Osten und Norden.

Loutra Edipsou

Reisende, die Lust auf ein wohltuendes Bad in einer heißen Quelle haben, sind in Loutra Edipsou (Edipsos) genau richtig! Die kleine Thermalstadt ist die meist besuchte Attraktion im Norden Euböas. Seit der Antike strömen Besucher in die kleine Stadt im Nordwesten der Insel, um in dem heißen Thermalwasser zu baden. Auch Aristoteles war schon hier.
Direkt am Stadtstrand gelegen, befinden sich mehrere schöne Pools und heiße Quellen (Eintritt frei). Die Temperaturen des Wassers sind je nach Becken unterschiedlich – je weiter entfernt von der Quelle, desto kühler wird das Wasser (an der Quelle hat es ca. 42 Grad). Sogar im Meer gibt es Becken – hier vermischt sich das heiße Thermal- mit dem Meereswasser – ein tolles Erlebnis!

 

Baden in den heißen Quellen von Loutra Edipsou
Baden in den heißen Quellen von Loutra Edipsou

Limnionas Beach

Ein dunkelbrauner langer Sandstrand, bizarre Karsthöhlen, blau leuchtendes Wasser und traumhafte Ausblicke auf Euböas Bergwelt – Willkommen am großen Limnionas Beach im Osten Euböas!
Der Strand ist ein kleines Paradies für Camper. Hier kann man an einem etwas abgetrennten Bereich freistehen. Wasser, Duschen und Toiletten stehen zur Verfügung. Eine Handvoll einfacher Restaurants und Tavernen sorgen für das leibliche Wohl.
Aber Achtung: der Limnionas Beach ist ein beliebtes Campingziel der griechischen Jugend und im Sommer sehr voll. Besser man kommt in der Nebensaison vorbei und hat dann den Strand wahrscheinlich für sich alleine.

Fototipp: liegt im Winter Schnee auf dem Mt. Dirfi, Euböas höchstem Berg (1.743m), bietet sich am Limnionas Beach ein ganz besonders schönes Fotomotiv – dunkler Sand, blaues Meer und schneebedeckte Berge im Hintergrund.

 

am Limnionas Strand
am Limnionas Strand

Hilladou Beach

Der große Hilladou Beach im Westen ist Euböas berühmtester Strand. Der feine, helle Kies, das klare Wasser und die vielen bizarren Felsformationen und Meereshöhlen locken jeden Sommer viele Besucher. Auch findet man hier Euböas einzigen FKK Strand (er liegt nördlich des Hauptstrandes und ist von Felsen umschlossen – somit nicht direkt einsehbar).

Wer ein Standuppaddleboard oder ein Kajak mitbringt (oder am Strand ausleiht), kann die vielen Höhlen und Felsformationen rund um den Hilladou Beach erkunden.
Am Strand gibt es eine Vielzahl an netten kleinen Restaurants, Tavernen und Hotels. Camper dürfen mit ihren Fahrzeugen direkt entlang der Kaimauer freistehen.
Nicht verpassen: südlich von Hilladou führt eine gute Asphaltstraße Richtung Süden nach Kymi. Die Straße schlängelt sich entlang der zerklüfteten Küste und bietet atemberaubende Blicke auf Euböas Bergwelt und jede Menge schöner Fotomotive!

 

Euböa - zwischen Bergen & Stränden
Euböa – zwischen Bergen & Stränden

 

ACHTUNG:

große Teile Euböas wurden im Sommer 2021 von Waldbränden heimgesucht. Viele Wälder und Dörfer im Norden der Insel wurden komplett zerstört. Die Aufforstungs- und Wiederaufbaumaßnahmen werden Jahre und Jahrzehnte andauern. Viele Anwohner haben alles verloren und freuen sich auf jede noch so kleine Unterstützung. 

Wir alle können helfen. Wir können spenden, wir können unseren Urlaub auf Euböa buchen und wir können dort die lokalen Shops, Restaurants & Cafés unterstützen. 

20% des Erlöses unseres Griechenland Reiseführers „DER GRIECHENLAND ROADTRIP“ wird an Familien auf Euböa gespendet. 

 

 

Du kriegst gar nicht genug von Sonne, Strand und Meer und hast dich genau wie wir total in Griechenland verliebt? Du planst deinen nächsten Roadtrip nach Griechenland? Dann ist unser Reiseführer genau richtig für dich! 

In unserem Guide „DER GRIECHENLAND ROADTRIP“ führen wir dich zu den schönsten Ecken des Landes, verraten dir die coolsten (Wild)Campspots und schönsten Fotomotive!

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.