Camping im Torres del Paine Nationalpark

Camping im Torres del Paine Nationalpark

 

Der sagenhaft schöne Torres del Paine Nationalpark mit seinen markanten Granitbergen und den blau leuchtenden Seen ist das Sinnbild Patagoniens. Neben einem Besuch des Fitz Roy Bergmassivs und des Perito Moreno Gletschers, gehört auch der Besuch des Torres del Paine Nationalparks zum Pflichtprogramm einer jeden Patagonienreise!  Der Nationalpark lockt nicht nur Wanderer und Kletterer, sondern auch viele Camper. Doch der Nationapark unterliegt strengen Campingvorschriften. Hier verraten wir dir alles rund ums Thema camping im Torres del Paine Nationalpark: gratis Stellplätze, kostenpflichtige Campingplätze und unseren persönlichen Geheimtipp. 

 

Camping im Torres del Paine Nationalpark: kostenpflichtige Campingplätze

Im Torres del Paine Nationalpark gibt es zwei offizielle, kostenpflichtige Campingplätze: den ‚Camping Las Torres‘ im Norden und ‚Camping Pehoé‘ im Herzen des Nationalparks. Beide sind sehr gepflegt und weitläufig.

Am Camping Pehoé gibt es zahlreiche (überdachte) Parzellen für Zelte oder Wohnmobile/Fahrzeuge mit eigenem Windfang, einer Grillstelle, einem Tisch und Bänken. Es gibt mehrere Sanitärhäuschen. (Kosten pro Person und Nacht: ca. 20€) Tipp: in der Nähe des Campingplatzes gibt es auch einen netten schwarzen Sandstrand mit Blick auf die berühmten „Cuernos“ des Parkes. 

Am Camping Las Torres dürfen nur Zelte innerhalb des Platzes stehen. Camper mit eigenem Fahrzeug müssen dies draußen auf dem Parkplatz abstellen und dürfen nur die Sanitäreinrichtungen mitbenutzen. Hier startet bzw. endet der berühmte W-Track – dementsprechend viele Wanderer nächtigen am Campingplatz. (Kosten pro Person: 20€)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.